Traurige Gedichte zum Nachdenken

Eine Liste von traurigen Gedichte zum nachdenken die bei uns veröffentlicht wurden. Wenn Sie auch ein Gedicht online stellen möchten, sollten Sie sich anmelden.

Einsamkeit trotz Zweisamkeit

Ganz oft, fühle ich unverhofft, so viel Einsamkeit, trotz Zweisamkeit. Es ist keine Frage, ich möchte nicht klagen, sondern es ist ein Gefühl, ganz unverblümt. Es schiebt sich in mein Leben rein, das Gefühl der Einsamkeit. Ich weiß nicht, wer das so kennt, obwohl nicht alleine ich bin, es so in mir brennt. Es schleicht sich in meinen Verstand, ohne dass ich was für kann. Es greift von mir Besitz und streift mich wie ein Blitz. Einsam-sein ist mir nicht fremd, obwohl ich es nicht wirklich kenn. Lebe in Zweisamkeit und spüre doch Einsamkeit.

Der leere Zug

Sie kannte ihn schon lange. Sein Aussehen, seine Hobbies und Vorlieben, sie wusste alles was sie wissen musste um ihn endlich kennenzulernen. Auf solch einen Moment wartete sie schon vom ersten Wort an, vom erst virtuellen „Hallo“ und „gute Nacht“, auf die Herzchen hatten sie nie verzichtet. Weiterlesen

Kein Stern von oben

Ich möchte gleich klarstellen, dass dies nicht mein Gedicht ist, aber ich möchte es gerne mit Euch teilen, weil ich es so wunderschön finde. Viel Spaß beim lesen. Elisa Weiterlesen

Eingesperrt

Eingesperrt haben sie mich, in meine hässliche Welt, und halten mich fest, vermutlich für immer.

Sag mir wie, wie kann ich ausbrechenaus dieser Welt,die mich kaputt macht?
Selbst mein Liebster hat mich verlassen,sagte ´Leb wohl´,kam nie wieder,und sterben wollte ich.
In eine Klinik steckten sie mich,unter vieler Augen Beobachtung,damit ich nichts falsches tu`,aber sie kennen mich nicht. Weiterlesen

Trauer

Trauer,
gelähmt,
zusammengesackt,
ob der Körper das alles packt.
Doch der Körper kann viel mitmachen,
viel verschiedene Sachen. Weiterlesen