Schöne Texte zum Nachdenken

Die schönsten Texte zum Nachdenken finden Sie nur hier bei uns.

Maskenball

Einst gab der König einen Maskenball. Er wollte die schönste, aber auch die klügste Frau für seinen Sohn, den Prinzen, finden. Hunderte Menschen aus dem ganzen Königreich strömten herbei um an dem Spektakel teilzuhaben, den Prinzen zu sehen und von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. Jeder kam mit einer Maske, es war Pflicht. Die wunderschönsten Verschleierungen, Kleider oder Hüte waren zu sehen. Alle, besonders die Damen, hatten sich fein gemacht. Jede wollte den Prinzen durch ihre äußere Erscheinung für sich gewinnen.

Weiterlesen

Der erste Kuss

Ich erinnere mich noch genau daran. Es war nachts. Die Luft war kalt und klar. Es war ruhig, aber dennoch konnte man genau das rascheln des Laubes im Wind hören. Unsere Schritte, nicht ganz gleich, aber nebeneinander. Ich erinnere mich an den Abend. Er war schön, obwohl wir am Anfang nicht viel miteinander gesprochen haben. Weiterlesen

Eine Liebeserklärung

Genau jetzt ist die Zeit, um aufzustehen. Streck deine Glieder, geh spazieren, sieh dir die Welt an! Sie ist so wunderschön, mit all ihren Facetten, ihren Pflanzen, Tieren, Menschen, den Kulturen, mit allem. Deine Zeit ist jedoch begrenzt auf Erden. Weiterlesen

Blaue Augen

Tiefblau oder verwaschen. Intensives blau oder graues blau. Ehrliche oder verlogene blaue Augen. Sie sind alle mein Verhängnis. Denn sehe ich einmal hinein, bin ich verloren. Im Vorbeigehen, im Reden, im Lachen. Sehe ich blaue Augen, verliebe ich mich. Weiterlesen

Freundschaften im Wandel

Freundschaften sind kostbar, oft wichtiger als die eigene Familie, jedenfalls für mich. Manchmal lösen sich Freundschaften auf, aus ganz verschiedenen Gründen. Es gibt sie wohl immer seltener, die Freundschaften für s Leben. Einige Freundschaften bestehen nur für eine kurze Zeit. Weiterlesen

Liebe

Ein Panther schleicht um mich herum. Leise, mit bedachten Schritten schreitet er voran. Ich sah dich. Deine Augen, deinen Mund, deinen Körper. Ich fragte mich, wie wohl ein Kuss von dir sein würde. Wenn ich mit dir redete, schlug mein Herz schneller. Der Panther faucht bedrohlich. Ein Schritt näher zu mir. Langsam kann ich seine Züge erkennen. Weiterlesen

Die Verlockung des Irrealen

Mit jedem neuen Tag verliert meine Realität an ihrem einst so großen Wert. Sie ist laut und ohne Ordnung, unvorhersehbar und mühevoll. Was kann sie denn, die Realität? Hungrig machen, durstig, unzufrieden. Sie verursacht Schmerzen, sie schlägt mit Krankheit und Verderben um sich, sie gehorcht lächerlichen Gesetzen. Weiterlesen

Wenn ich hätte denken dürfen

dann hätt‘ ich’s mir gedacht.

Was denkt ihr so gerade, denkt ihr überhaupt oder lasst ihr lieber denken. Eine große Tageszeitung wirbt ja bekanntlich mit dem Slogan:“ Ich bild Dir Deine Meinung.“ oder so ähnlich.

Weiterlesen