Gedichte zum Nachdenken

„Lyrik“ ist der Sammelbegriff für Gedichte. Lyrische Texte sind in der Regel kurz und in Verse und Strophen gegliedert. Sie haben in irgendeiner Weise eine rhythmische und lautliche Gestaltung, die aber nicht zwingend in Reimen bestehen muss. Gedichte sind meist sehr subjektiv und drücken Gefühle, Eindrücke, Gedanken oder Erlebnisse aus. Kennzeichnend für die Lyrik ist eine bildhafte Sprache.
Unsere Gedichte zum nachdenken auf ein Blick.

Du

Ich kann nicht mehr wegsehen, von deinem Mund, deiner Nase, deinen Augen, deinem gesamten Körper. Ich kann nicht mehr weghören, von deiner Stimme, die den süßesten Klang hat. Weiterlesen

Mein Weg

Was erwarte ich,
dass ich strebe wie die Flut der Massen nach dem Nichts,
es geht um mich und was gut tut,
muss ich sein wie Alle? Weiterlesen

Ein Augenblick

Welch bunter Strauß ziert meinen Tisch,
Blütenstaub so weich darunter,
melodisch wirkt das Bild noch bunter.
Weiterlesen

Dunkle Wolken

Es nahen dunkle Wolken, verdecken mehr und mehr
Des Evangeliums Wahrheit, die Herzen werden leer.
Gefühle, die erkalten, Gewissen geht verloren,
In seelisch dunklen Winkeln wird Hass und Neid geboren.

Weiterlesen

Fünf Dinge

Gerechtigkeit in dieser Welt findest du ganz sicher nicht,
Denn obwohl sie glänzt und strahlt ist es bloß ein falsches Licht.
Gerechtigkeit – besitzt nur einer, nur allein Gott ist gerecht.
Wenn auch manches unverstanden – Alles was ER tut ist Recht.

Weiterlesen

Aus Dir …

Dass wir bleiben nur in Dir, Herrscher aller Ewigkeit.
In der Fülle Deiner Gnade bergen wir uns allezeit.
Herr, wir bauen auf Dein Wort, Du allein bist unser Leben.
Durch den Opfertod am Pfahl hast Du alles uns gegeben.

Weiterlesen

Herbst

Nebel wallen über Felder, dringen ein in Hof und Flur
Regenbogen, Sonnenschein – alles schöne Träume nur.
Herbstzeit ist ins Land gekommen, trübes Wetter allemal,
Was befreit von Traurigkeit? -Liebe Sonne, schein‘ doch mal!

Weiterlesen

Sturm

Es wehen rauhe Winde dem Christen ins Gesicht,
Der Sturm hat erst begonnen und nirgends sieht man Licht.
Er ist allein gelassen, allein in dunkler Nacht
Ohne Überhütung und ohne jede Kraft.

Weiterlesen

Zukunft

Der Nebel liegt über dir
und ich nicht weiß,
was wird sein bald hier?
Meine Gedanken drehen sich im Kreis,
wird sie gut oder schlecht?

Weiterlesen

Therapie

Hab meiner Lüge den Sinn geraubt,
denn von ihr habe ich verstanden,
dass ich mir selber es nicht glaub
was ich mir eingestanden.

Weiterlesen